THIS ELECTRONIC TEXT OF
Über die spezielle und die allgemeine Relativitätstheorie
HAS BEEN CHECKED THROUGHLY BY AZIZ YARDIMLI WHO FOLLOWED IT AS THE BASIC TEXT TO TRANSLATE THE WORK INTO TURKISH.

The Turkish text is prefaced by a critical article,
Theory of Relativity: Science without Philosophy,
which exposes how Einstein managed to vandalize and physicalize the lovely Geometry of the Greek genius by deleting the concepts of continuity and infinity and preserving only the other, non-dialectical, analytical opposite halves of them by making use of David Hume’s great ‘philosophical’ services.


Über die spezielle und die allgemeine Relativitästheorie
(1917)

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Erster Teil
Über die spezielle Relativitätstheorie

§ 1 Physikalischer Inhalt geometrischer Sätze
§ 2 Das Koordinatensystem
§ 3 Raum und Zeit in der klassischen Mechanik
§ 4 Das GALILEISCHE Koordinatensystem
§ 5 Das Relativitätsprinzip (im engeren Sinne)
§ 6 Das Additionstheorem der Geschwindigkeiten gemäß der klassischen Mechanik
§ 7 Die scheinbare Unvereinbarkeit des Ausbreitungsgesetzes des Lichtes mit dem Relativitätsprinzip
§ 8 Über den Zeitbegriff in der Physik
§ 9 Die Relativität der Gleichzeitigkeit
§ 10 Über die Relativität des Begriffs der räumlichen Entfernung
§ 11 Die LORENTZ-Transformation
§ 12 Das Verhalten bewegter Stäbe und Uhren
§ 13 Additionstheorem der Geschwindigkeiten — FIZEAUscher Versuch
§ 14 Der heuristische Wert der Relativitätstheorie
§ 15 Allgemeine Ergebnisse und Theorie
§ 16 Spezielle Relativitätstheorie und Erfahrung
§ 17 MINKOWSKIs vierdimensionaler Raum

 

Zweiter Teil
Über die allgemeine Relativitätstheorie

§ 18 Spezielles und allgemeines Relativitätsprinzip
§ 19 Das Gravitationsfeld
§ 20 Die Gleichheit der trägen und der schweren Masse als Argument für das allgemeine Relativitätspostulat
§ 21 Inwiefern sind die Grundlagen der klassischen Mechanik und der speziellen Relativitätstheorie unbefriedigend?
§ 22 Einige Schlüsse aus dem allgemeinen Relativitätsprinzip
§ 23 Verhalten von Uhren und Maßstäben auf einem rotierenden Bezugskörper
§ 24 Euklidisches und nicht-euklidisches Kontinuum
§ 25 GAUSSsche Koordinaten
§ 26 Das raum-zeitliche Kontinuum der speziellen Relativitätstheorie als euklidisches Kontinuum
§ 27 Das raum-zeitliche Kontinuum der allgemeinen Relativitätstheorie ist kein euklidisches Kontinuum
§ 28 Exakte Formulierung des allgemeinen Relativitätsprinzips
§ 29 Die Lösung des Gravitationsproblems auf Grund des allgemeinen Relativitätsprinzips

Betrachtungen über die Welt als Ganzes
§ 30 Kosmologische Schwierigkeiten der NEWTONschen Theorie
§ 31 Die Möglichkeit einer endlichen und doch nicht begrenzten Welt
§ 32 Die Struktur des Raumes nach der allgemeinen Relativitätstheorie

 

Anhang
1 Einfache Ableitung der LORENTZ-Transformation (Ergänzug zu § 11)
2 MINKOWSKI's vierdimensionale Welt (Ergänzug zu § 17)
3 Über die Bestätigung der allgemeinen Relativitätstheorie durch die Erfahrung
4 Die Struktur des Raumes im Zusammenhang mit der allgemeinen Relativitätstheorie (Ergänzug zu § 23)
5 Relativität und Raumproblem


Über die spezielle und die allgemeine Relativitästheorie
(1917)

Vorwort

Das vorliegende Büchlein soll solchen eine möglichst exakte Einsicht in die Relativitätstheorie vermitteln, die sich vom allgemein wissenschaftlichen, philosophischen Standpunkt für die Theorie interessieren, ohne den mathematischen Apparat1 der theoretischen Physik zu beherrschen. Die Lektüre setzt etwa Maturitätsbildung und — trotz der Kürze des Büchleins — ziemlich viel Geduld und Willenskraft beim Leser voraus. Der Verfasser hat sich die größte Mühe gegeben, die Hauptgedanken möglichst deutlich und einfach vorzubringen, im ganzen in solcher Reihenfolge und in solchem Zusammenhange, wie sie tatsächlich entstanden sind. Im Interesse der Deutlichkeit erschien es mir unvermeidlich, mich oft zu wiederholen, ohne auf die Eleganz der Darstellung die geringste Rücksicht zu nehmen; ich hielt mich gewissenhaft an die Vorschrift des genialen Theoretikers L. BOLTZMANN, man solle die Eleganz Sache der Schneider und Schuster sein lassen. Schwierigkeiten, die in der Sache begründet liegen, glaube ich dem Leser nicht vorenthalten zu haben. Dagegen habe ich die empirischen physikalischen Unterlagen der Theorie absichtlich stiefmütterlich behandelt, damit es dem der Physik ferner stehenden Leser nicht ergehe wie dem Wanderer, der vor lauter Bäumen keinen Wald sieht. Möge das Büchlein manchem einige frohe Stunden der Anrehung bringen!

Dezember 1916

A. EINSTEIN


1Die mathematischen Grundlagen der speziellen Relativitätstheorie findet man in den bei B. G. Teubner in der Monographiensammlung ‘‘Fortschritte der mathematischen Wissenschaften’’ unter dem Titel ‘‘Das Relativitätsprinzip’’ erschienenen Originalabhandlungen von H. A. LORENTZ, A. EINSTEIN, H. MINKOWSKI, sowie in M. LAUEs ausführlichem Buche ‘‘Das Relativitätsprinzip’’ (Verlag Friedr. Vieweg & Sohn, Braunschweig). Die allgemeine Relativitätstheorie nebst den zugehörigen mathematischen Hilfsmitteln der Invariantentheorie ist in der Broschüre des Verfassers ‘‘Die Grundlagen der allgemeinen Relativitätstheorie’’ (Joh. Ambr. Barth, 1916) behandelt; diese Broschüre setzt einige Vertrautheit mit der speziellen Relativitätstheorie voraus.

 

Ýdea Yayýnevi, Ýstanbul - ANASAYFAYA DÖNÜÞ

Yayinlar | Olaylar | Noeta | Metinler | Okumalar | Sanat | Yasamöyküleri | Alisveris | Yazisma | Is
HOMEPAGE | E-TEXTS | E-BOOKS | PUBLICATIONS | WHO ARE WE? | WRITE TO US

Bilgi için eurora@ideayayinevi.com
adresinden M. Diren Yardimli

IDEA PUBLISHING HOUSE, ISTANBUL 2000